Logo AQUACITY - Die Partyband des Nordens!

The Story Of AQUACITY

1998 - 2010

1998 - Conny Schröder

Die Zeit der Personalwechsel war aber noch nicht abgeschlossen. 1998 fand Conny Schröder den Weg zu AQUACITY. Auch von dieser Besetzung gab es leider keine Autogrammkarte.

2002 - Oliver Toth

Erst als im Jahre 2002 Guido tum Suden am Keyboard durch Oliver Toth ersetzt wurde, gab es auch wieder eine neue Autogrammkarte.

Foto Autogrammkarte mit Oliver, Ortwin und Conny
Autogrammkarte mit Conny, Ortwin und Olli

Mittlerweile gibt es AQUACITY seit über 20 Jahren und immer noch sind sie ein Garant für Stimmung und gute Partys. Viele Veranstaltungen, die AQUACITY einst bekannt werden ließen, sind heute zu richtig tollen Veranstaltungen mit fast schon Kultstatus geworden. Erwähnt seien hier der Frühtanz bei Dock in Steinau, der Basar Maritim in Bremerhaven oder die Cuxland-Fete in Alfstedt. Auch jetzt noch spielt AQUACITY auf diesen Festen und die Stimmung ist ungebrochen und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht...

2008 - LNA

Foto Sängerin LNA
LNA

Sage und schreibe fast 6 Jahre spielte AQUACITY in dieser Besetzung, bis sich schließlich das Personalkarussell erneut drehte. Conny, gerade Mutter geworden, entschloss sich dazu, die Band zu verlassen, um sich der Erziehung ihrer beiden Töchter zu widmen.
Die Suche nach Ersatz für Conny klappte besser, als wir es anfangs vermutet hatten: gleich die 2. Kandidatin des großen Castings "ASDS" (AQUACITY sucht DIE Sängerin) überzeugte die äußerst kritische Jury (bestehend aus dem Rest der Band) auf ganzer Linie.

Sie nannte sich LNA (und das tut Sie immer noch!) und brachte viel (griechisch angehauchtes) Temperament, gute Laune und vor allem viel musikalische Energie mit in die Band. Und wenn eine Band voller musikalischer Energie steckt, dann springt diese natürlich auch auf das Publikum über. Das ist in einer Zeit, wo die Auftragslage schlechter wird und viele andere Gruppen schon dem großen Bandsterben zum Opfer gefallen sind, sehr wichtig.

2010 - Bastian

Foto mit Sänger Bastian
Bastian

Leider konnten nicht alle Bandmitglieder diese musikalische und auch kreative Energie teilen und so beschlossen Ortwin und Oliver die Band zu verlassen. Tja, da standen wir schon wieder mal vor der großen Herausforderung, einen neuen Frontman, Sänger und Entertainer suchen zu müssen. Eine große Herausforderung deshalb, weil es auch fürchterlich nach hinten losgehen kann, wenn der Sänger nicht beim Publikum ankommt. Aber wir waren zuversichtlich, denn schließlich hatten wir ja schon mit LNA jemanden auf unserer Seite, die auch sehr wohl in der Lage ist, das Publikum zu animieren. Also entschlossen wir uns zum 4. Mal zu dem Schritt, einen neuen Sänger zu suchen.

Und das Glück schien auf unserer Seite: während Deutschland noch den Superstar suchte, hatte AQUACITY ihn bereits gefunden: gutaussehend, jung an Jahren (was natürlich unseren Alterdurchschnitt drastisch nach unten zog), tolle Stimme, tolle Ausstrahlung und Gitarre spielen konnte er auch noch. Sein Name: Bastian.

Das Bastian für uns ein Glücksgriff war, sollte sich schnell herausstellen: er schlug ein wie eine Bombe! Das Feedback unserer Fans und die Gästebucheinträge gestätigten das.

2010 Reinhard

Foto mit Keyboarder Reinhard
Reinhard

Blieb noch das Tastenproblem. Eine Top-40 Band ohne elektronisch generierte Sound- und Effektvielfalt macht nun mal nicht viel her.
Wir hatten mal wieder Glück. Nach einigen gezielten Suchanzeigen, man kennt das von diversen Infoboards in Supermärkten und sonstigen Teigwaren-Fachgeschäften (Rubrik: Entfleucht, Entkreucht, Verloren, Vergessen) meldete sich ein Kollege aus Bremen, sein Name: Reinhard Maruschke. Er brachte reichlich Erfahrung und Routine aus dem Top 40 Bereich mit und begeisterte uns auf Anhieb.
Dermaßen aufgerüstet und bestückt konnten wir uns wieder voll und ganz unserem Kerngeschäft widmen:
Party machen!